Kostenloser Versand (DE) schon ab zwei Produkten! Außerhalb Deutschlands ab drei Stück!
Kostenloser Versand (DE) schon ab zwei Produkten! Außerhalb Deutschlands ab drei Stück!
Warenkorb 0

3 Tipps für Locken ohne Hitze und wie man sie stylt

Wünschst Du Dir auch manchmal eine schöne, voluminöse Lockenmähne? Bekanntlich schädigt das Styling mit Hitze die Haare allerdings enorm und lässt Sie austrocknen oder sogar abbrechen. Das ist kein Hindernis, Deine gewünschten Locken zu bekommen, denn Du kannst dies auch ganz leicht ohne Hitze schaffen.

In diesem Beitrag stellen wir Dir drei Varianten vor, wie Du Locken bekommst und dabei komplett auf Hitze verzichtest.


1. Locken mit Papilotten

Papilotten gibt es mit verschiedenen Durchmessern. Je nachdem welchen Durchmesser Du verwendest, werden Deine Locken größer oder kleiner. Um die Papilotten einzudrehen, teilst Du ersteinmal eine Haarsträhne ab und fängst dann an die Haare an den Haarspitzen beginnend einzurollen. Am Ende fixierst Du die Papilotten, indem Du sie zusammenbiegst. Du kannst die sie dann entweder über Nacht oder für ein paar Stunden drinlassen. Wir empfehlen sie über Nacht drinzubehalten, jedoch könnte dies etwas störend beim Schlafen sein.

Ergebnis: intensive, mittelgroße Locken


2. Locken mit Haarband

Für Locken ohne Hitze eignen sich außerdem super gut Haarbänder, Halstücher oder Schals. Du beginnst damit, eine schmale Haarsträhne von vorne beginnend um das Haarband zu wickeln. Bei jeder Umrundung nimmst Du mehr Haare dazu. Das klingt zwar erstmal kompliziert, aber mit etwas Übung schafft es jeder. Falls Dir unsere Erklärung nicht ausreicht, kannst Du Dir zusätzlich Tutorials auf Youtube zu diesem Thema anschauen, die die Vorgehensweisen nochmal etwas genauer erklären. Diese Methode hat einen großen Vorteil zur vorherigen Methode: Das Schlafen mit einem Haarband, Halstuch oder Schal ist sehr bequem.

Ergebnis: gleichmäßige, große Locken


3. Double-Dutt am Oberkopf

Teile Dir für deine Haare für diese Methode einfach in zwei gleichgroße Partien ab. Mache Dir daraus zwei Dutts am Oberkopf, die Dich beim Schlafen nicht stören.

Ergebnis: intensive Beachwaves

 


Stylingtipps:

  1. Führe alle genanneten Methoden am Besten mit leicht feuchten Haaren durch, da sich die Haare so bekanntlich gut in Form bringen lassen. Solltest Du jedoch sehr dicke Haare haben, die eine Ewigkeit brauchen, um zu trocken, teste die Lockenmethoden mit trockenen Haaren.

  2. Für ein schönes, langanhaltendes Ergebnis, verwende Stylingschaum (mit mittlerem Halt). Entwirre Deine Haare nach dem Einmassieren mit einem grobzinkigem Kamm bzw. einer Detangler-Bürste.

  3. Solltest Du Probleme mit der Haltbarkeit deiner Locken haben, versuche auf Haarmasken oder Pflegespülungen zu verzichten. Diese Produkte machen Deine Haare nämlich, was dazu führt, dass die Locken nicht halten oder sich schnell aushängen.

  4. Schüttele Deine Haare über Kopf aus, sodass sie sich am Ansatz aufrichten und mehr Volumen entsteht.

  5. Teile die einzelnen Lockensträhnen vorsichtig mit Deinen Fingern.

  6. Bürste Deine Locken nicht durch, sondern benutze Deine Hände, um einzelne Strähnen in Form zu bringen.